Samstag, 19. August 2017

Meine Lieblingsbücher

Guten Morgen,
heute werde ich euch einige meiner Lieblingsbücher vorstellen. Viele davon kennt ihr wahrscheinlich auch, aber vielleicht sind ein paar neue dabei.
Viel Spaß beim lesen📚🌺✨

Silber Trilogie✨

Vor ungefähr zwei Jahren habe ich die Bücher durchgesuchtet. Den ersten Teil hatte ich damals zu Weihnachten bekommen. Am nächsten Tag hatte ich ihn bereits fertig gelesen. Dann musste natürlich sofort der zweite Band her. Diesen habe ich genauso schnell gelesen. Leider war der dritte Band zu dieser Zeit noch nicht erschienen, weshalb ich Ewigkeiten darauf warten musste.
Als dieser dann endlich erschien, bin ich sofort zur nächsten Buchhandlung gefahren und habe das Buch noch am selben Tag beendet.
Ich liebe einfach die Charaktere in dem Buch. Sie sind mir alle (mit wenigen Ausnahmen) so sympathisch und haben einen so tollen Humor. Besonders Livs kleine Schwester Mia habe ich ins Herz geschlossen. Sie hat so eine süße, witzige Art.
Kerstin Giers Schreibstil ist einfach der Hammer. Die schreibt so toll und humorvoll, sodass man sich fühlt als würde man die Geschichte selbst erleben. Das habe ich schon bei der Edelstein Trilogie bewundert, aber hier übertrifft sie sich selbst nocheinmal.

Inhalt (Band 1)

Zögernd sah ich mich um. Ich war in einem Korridor gelandet, einem schier unendlich langen, mit zahllosen Türen rechts und links. Die Tür, durch die ich gekommen war, hatte einen Anstrich in einem satten Grün, dunkle, altmodische Metallbeschläge, einen Briefschlitz aus dem gleichen Material und einen hübschen Messing-Türknauf in Form einer gekrümmten Eidechse.
Plötzlich war mir sonnenklar: Wenn ich wissen wollte, was es mit diesen rätselhaften Türen auf sich hatte, dann müsste ich sie öffnen. Und hindurchgehen.
Wenn ich den Mut dazu hatte.

Selection💍👑


Nachdem ich mir den ersten Band wegen des Covers gekauft habe, lag dieser erstmal ewig auf meinem SuB, weil ich so viele andere Bücher hatte, die ich lesen wollte. Irgendwann habe ich mich dann dazu entschlossen mit Selection zu beginnen. Ich habe das Buch von Anfang an geliebt. Die Geschichte und die Idee sind einfach so toll. Ich liebe Maxon und America. Die beiden haben so eine besondere, spezielle Beziehung zueinander.
America und Maxons Tochter Eadlyn war mir anfangs etwas unsympathisch, aber im Laufe des vierten Bandes würde Sie mir immer sympathischer. Jetzt finde ich sie fast so toll wie ihre Mutter. Den fünften und letzten Band habe ich leider noch nicht gelesen, was ich aber bald tun möchte.

Inhalt (Band 1)

Die Chance ihres Lebens?
35 perfekte Mädchen - und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illéa heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis?
Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit anderen Mädchen um die Gunst des Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt?
Und will sie auf Aspen verzichten, ihre geheime große Liebe?

Die Frost-Reihe❄️


Letztes Jahr in England habe ich begonnen die Frost Reihe zu lesen. Jennifer Esteps Schreibstil hat mich Von Anfang an überwältigt. Sie schreibt so gut. Ich konnte die Bücher dieser Reihe nicht mehr aus der Hand legen. Der Autorin ist es gelungen eine wundervolle Welt mit tollen Charakteren zu kreiren. Eine Person ist toller als die Nächste. Am liebsten mag ich allerdings Daphne Cruz, Gwens beste Freundin. ich habe nicht wirklich einen Grund dafür, aber ich mag sie total gerne.
Jedes der Bücher ist sich in einem gewissen Sinn ähnlich, aber andererseits auch total unterschiedlich. Das macht die Reihe besonders.

Inhalt (Band 1)

Mein Name ist Gwen Frost. Sobald ich einen Menschen berühre, sehe ich seine Erinnerungen und seine Vergangenheit vor mir - alles was er erlebt oder gefühlt hat. Ich kenne seine geheimsten Sehnsüchte oder Wünsche...
Doch diese Gabe ist ein Fluch. Wenn der Junge, den ich küsse, an eine andere denkt. Oder ein Mädchen ermordet wird und ich die Einzige bin, die ihren Mörder kennt...

Harry Potter⚡️


Jetzt komme ich zu einer Buchreihe, die hier wahrscheinlich jeder kennt: Harry Potter.
Seit der Grundschule begleitet mich diese Reihe. Damals habe ich angefangen die Bücher nacheinander auf Deutsch zu lesen. Als ich dann immer von den Büchern geschwärmt habe, haben meine Freundinnen auch angefangen die Reihe zu lesen. Wir haben so eine richtige kleine Harry Potter Community aufgebaut. Teilweise haben wir Harry Potter sogar nachgespielt, was immer total lustig war.
Nachdem ich aufs Gymnasium gekommen bin, ist die Harry Potter Community nochmal gewachsen. Unsere Deutschlehrerin, die Bücher genauso liebt wie wir, hat uns immer als "Harry Potter Fraktion" bezeichnet und uns auch viele weitere Bücher empfohlen.
Mein Highlight war allerdings, als ich letztes Jahr in London die Harry Potter Studios besuchen konnte. Die Atmosphäre dort ist so toll, besonders in der Winkelgasse.

Inhalt (Band 1)

Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich an einer Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Und warum? Weil Harry ein Zauberer ist.
Und so wird für Harry das erste Jahr an der Schule das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt von einem Abenteuer in die nächste ungeheuerliche Geschichte, muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm beim Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.

Freitag, 18. August 2017

Begin again

Hallo ihr Lieben,
jetzt nach dem Urlaub an der Nordsee habe ich endlich Zeit wieder Rezensionen zu schreiben. Jetzt werde ich versuchen die ausstehenden Rezensionen so schnell wie möglich nachzuholen.
Viel Spaß beim lesen!

Allgemeine Informationen

Autorin: Mona Kasten
Seitenzahl: 482
Verlag: LYX
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Preis: 12,00€
ISBN: 978-3-7363-0247-1

Inhalt

Er stellt die Regeln auf - Sie bricht jede einzelne davon.
Nochmal ganz von vorne beginnen - das sit Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv - mit seinen Tattoos und seiner unscheinbaren Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als aller erstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennen lernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren...

Cover

Das Cover ist echt schön und ich bin sofort auf das Buch aufmerksam geworden, als ich es im Buchladen entdeckt habe. Die Idee mit den "gemalten" Streifen finde ich echt gut. Ich fände es allerdings besser, wenn die Personen auf dem Cover zu den Beschreibungen von Allie und Kaden passen würden.

Zitat

"Du checkst mich ab", stellte Kaden fest und setzte sich auf. Er sah ziemlich zufrieden mit sich aus, wirkte beinahe erfreut. "Was?" Ertappt riss ich die Augen auf und schüttele heftig den Kopf. "Tue ich überhaupt nicht!"
"Du wirst rot, wenn du lügst. Wusstest du das?" Er betrachtete mich eindringlich. Ich fasste an meine Wangen und lief um das Bett herum, um so schnell wie möglich zurück in mein Zimmer zu verschwinden. "Quatsch!"
"Du weißt, dass es wahr ist!", rief er lachend und warf sich zurück in die Kissen.

Meine Meinung

Anfangs bin ich im Buchladen immer an dem Buch vorbei gelaufen. Einerseits wollte ich es unbedingt lesen, weil es hier auf Bookstagram so gehypt wird, andererseits hatte ich Angst, dass es mir nicht gefallen würde. Beim letzten Bücherkauf bin ich dann schließlich über meinen Schatten gesprungen und habe es gekauft. Es hat mir unglaublich gut gefallen. Ich wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Mona hat eine so tolle Welt kreirt. Ich liebe die Beziehungen zwischen den einzelnen Charakteren einfach. Vor allem die Freundschaft von Allie und Dawn. Die beiden haben immer etwas zu lachen und halten immer zusammen. Auch wenn sie sich noch nicht so lange kennen vertrauen sie einander, sodass man meinen könnte sie wären schon seit Jahren befreundet.
Allie, die Protagonistin, ist mir mega sympathisch. Ihr Leben hat sich einmal komplett geändert und sie versucht so gut wie möglich ihr neues Leben zu leben. Auch wenn es nicht immer leicht ist und es häufiger Komplikationen gibt, meistert sie es trotzdem Spaß zu haben und ihr Leben zu genießen.
Kaden ist einfach toll. Einerseits ist er total mitfühlend und nett, andererseits kann er ein echter Idiot sein. In den Momenten, in denen er nett zu Allie war, mochte ich ihn echt gerne, aber dann gab es wieder diese Momente in denen er sich unmöglich verhalten hat und ich ihn am liebsten umgebracht hätte.
Am allerliebsten mag ich allerdings Dawn. Sie hat so einen tollen Humor und ist einfach so toll. Ich finde es toll, dass sie Allie verteidigt und dafür sorgt, dass es ihr gut geht. Dawn ist mir einfach mega sympathisch. Wenn ich in Woodshill studieren würde, würde ich mich wahrscheinlich sehr gut mit ihr verstehen.
Im Gesamten ist es einfach ein tolles Buch mit guten Ideen. Bald werde ich auf jeden Fall den zweien Teil lesen.

Fazit

Das Buch ist so gut. Und ich liebe Monas Schreibstil. 5/5 Sterne
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Montag, 24. Juli 2017

Maybe not

Allgemeine Informationen

Autorin: Colleen Hoover
Seitenzahl: 135
Verlag: dtv
Genre: New Adult
Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Preis: 7,95€
ISBN: 978-3-423-71725-0

Inhalt

Ein Mädchen als Mitbewohnerin in der WG? Nichts lieber als das, denkt Warren. Vor allem, wenn besagte Mitbewohnerin so überaus attraktiv und sexy ist wie Bridgette. Doch Warren gegenüber verhält sich Bridgette kaltschnäuzig und abweisend. Offensichtlich hasst sie ihn aufs Blut... oder doch nicht? Was, wenn die Leidenschaft mit der sie ihn verabscheut, eine ganz andere Leidenschaft verbirgt? Genau die plant Warren aus ihr herauszukitzeln. Ein gefährliches Spiel beginnt, bei dem Warren Gefahr läuft, sein Herz zu verlieren...

Cover

Das Cover ist echt schön gestaltet. Die Idee den Hintergrund einfarbig und die Schrift aus einem Bild entstehen zu lassen ist echt gut und Bücher mit der Gestaltung findet man nicht so oft. Schade finde ich nur, dass die Grundfarbe des Buches blau ist, weil der erste Teil weiß war und es mir besser gefallen würde.

Meine Meinung

Wie alle bisherigen Bücher, die ich von Colleen Hoover gelesen habe, hat mir auch "Maybe not" sehr gut gefallen. Es war zwar nicht so gut wie der Vorgänger "Maybe someday" und das bisher schwächste Buch von Colleen Hoover, aber trotzdem sehr gut. Einige Stellen fand ich etwas zu intim beschrieben.
Warren, der Protagonist, der auch schon in Band eins vorkommt, ist mir sehr sympathisch. Er hat so einen ganz speziellen Humor, der mir ganz gut gefällt. Er konnte mich während des Buches öfter mal zum Lachen bringen. Schön fand ich auch, dass Warren und Bridgette sich oft Streiche gespielt haben und das Buch dadurch lustig geworden ist. Ein wichtiger Charakterzug von Warren ist noch, dass er ein sehr großes Ego hat. Er ist nicht bereit Bridgette mit anderen zu teilen, auch wenn es nur freundschaftlich ist.
Bridgette hingegen fand ich teilweise etwas nervig. Sie hat Warren die ganze Zeit von sich weggestoßen, obwohl sie über beide Ohren in ihn verliebt war. Sie wird außerdem sehr schnell wütend, was ich zwar die Situationen betreffend verstehen kann, aber sie überreagiert meiner Meinung nach. Ein weiterer Punkt, den ich an ihr nervig finde ist, dass sie auch zu der Zeit als sie ihre Nächte schon mit Warren verbringt, tagsüber so unhöflich und einfach gemein zu ihm ist. Er gibt sich wirklich Mühe ihr Herz zu gewinnen, aber sie versucht die ganze Zeit die Situation zu verkomplizieren.
Insgesamt finde ich, dass sich die Liebesgeschichte von einer durchschnittlichen Geschichte zu einer schönen, romantischen Geschichte entwickelt.

Fazit

Jeder der die Liebesgeschichte von Ridge und Sydney liebt, sollte definitiv auch die von Warren und Bridgette kennen. 4/5 Sterne
⭐️⭐️⭐️⭐️

Sonntag, 23. Juli 2017

Selection - Die Kronprinzessin

Allgemeine Informationen

Autorin: Kiera Cass
Seitenzahl: 398
Verlag: Fischer Sauerländer
Originaltitel: the heir
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Preis: 16,99€
ISBN: 978-3-7373-5224-6

Inhalt

Wie folgt man seinem Herzen, wenn der Verstand im Weg ist?
Nachdem Prinz Maxon einst sein Herz verschenkt hat, ist es nun an seiner Tochter Eadlyn, der Kronprinzessin von Illéa, ein neues Casting abzuhalten. 35 Männer reisen aus dem ganzen Königreich an und liegen der Prinzessin zu Füßen. Das Volk fiebert ergriffen mit, wer Eadlyns Herz erobern wird. Alles könnte perfekt sein, wäre da nicht ein kleines Problem: Eadlyn hatte dem Casting nur zugestimmt, um das aufgebrachte Volk mit einer glamourösen Show zu besänftigen. Und an das große Gck glaubt sie sowieso nicht.
Doch die Liebe hat ihre eigenen Pläne mit der Prinzessin.

Cover

Das Cover ist einfach wunderschön. Das Kleid ist das schönste von den Covern der Selection-Reihe. In der Hand hält das Mädchen, Eadlyn, ein Diadem, welches ihre Liebe zu Diademen ausdrückt. Auch der Hintergrund ist einfach mega schön mit den Spiegeln und den kleinen Glitzersteinchen (?). Auch von den Farben her liebe ich das Cover, weil lila meine Lieblingsfarbe ist.

Meine Meinung

Da ich die anderen Bände der Selection-Reihe geliebt habe, habe ich nun endlich den vierten Teil gelesen. Dieser ist nicht aus Americas, sondern aus der Sicht ihrer Tochter Eadlyn geschrieben.
Anfangs war Eadlyn mir noch etwas unsympathisch, weil sie mir sehr verzogen und zu verwöhnt vorkam, weil sie einfach alles hat was man sich vorstellen kann. Als Maxon und America ihr jedoch vorschlagen, ein Casting abzuhalten, um das Volk zu besänftigen, wird Sie mir insofern sympathischer, weil sie zustimmt. Ich finde, es gibt viele verschiedene Seiten bei Eadlyn. Einerseits möchte sie nicht heiraten und stößt alle (außer ihrer Familie) weg, aber andererseits ist sie dann auch sehr glücklich, wenn sie mit den Teilnehmern etwas unternimmt und kann richtig nett und romantisch sein. Nach den ersten hundert Seiten bin ich sehr gut mit ihr zurechtgekommen und mochte sie echt gerne.
Einige ihrer Dates waren auch so schön zu lesen. Sie gehörten zu meinen Lieblingsstellen im Buch, weil Eadlyn ihre romantische einfühlsame Seite gezeigt hat. 
Es war auch immer schön, wenn America und Maxon in Eadlyns Anwesenheit über ihr eigenes Casting gesprochen haben. Eadlyn wusste immer nie worüber ihre Eltern redeten und war teilweise etwas schockiert über die Geschichten, aber man selbst als Leser wusste aus den vorherigen Bänden was damals geschehen ist. Das war irgendwie schön auf dieser Seite der Geschichte zu stehen, weil man normalerweise dann immer denkt: "Jetzt sagt endlich was los ist!"
Am Ende des Buches gab es einen miesen Cliffhanger. Ich möchte jetzt unbedingt den fünften und letzten Band lesen, weil ich wissen will, wie es weitergeht.

Fazit

Die Selection Reihe besteht aus vier (wahrscheinlich fünf) echt tollen und schönen Büchern, deren Geschichte einen einfach mitreißen muss. 5/5 Sterne
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Harry Potter and the Order of the Phoenix

Allgemeine Informationen

Autorin: Joanne K. Rowling
Seitenzahl: 766
Verlag: Bloomsbury
Genre: Fantasy
Empfohlenes Alter: ab 12

Inhalt

 Dumbledore lowered his hands and surveyed Harry through his half moon glasses. "It's time", he said. "to tell you what I should have told you five years ago, Harry. Please sit down. I'm going to tell you everything."
Harry Potter was due to start his fifth year at Hogwarts School for Witchcraft and Wizardry. He is desperate to get back to school and find out why his friends Ron and Hermione have been so secretive all summer. However, what Harry is about to discover in his new year at Hogwarts will turn his world upside down...

Cover

Das Cover passt perfekt zum Titel, da ein Phönix darauf zu sehen ist. Dieser ist sehr schön in rot, gelb und orange Tönen sowie detailliert gezeichnet. Der blaue Hintergrund bildet einen schönen Kontrast zum Rotton der Flügel

Zitate

-"You're not going mad or anything. I can see them, too. You're just as sane as I am."
         -Luna Lovegood

Meine Meinung

Mit "Harry Potter and the Order of the Phoenix" ist Joanne K. Rowling eine gute Fortsetzung des vierten Bandes von Harry Potter gelungen. Es ist wie immer schön die Geschichte von Harry, Ron und Hermine zu lesen. J. K. Rowling hatte in diesem Band genauso wie in den anderen tolle, kreative Ideen, bei denen ich mich immer frage, woher sie diese bekommt.
Ein bisschen schade fand ich, dass Harry Ron und Hermine, nachdem sie ihm nichts vom Orden erzählt haben, nicht so ganz vertraut und oft eifersüchtig auf sie ist. Zum Beispiel, dass er sich ewig weigert ihnen zu sagen, was in seinen Nacharbeiten bei Umbridge wirklich geschieht oder als er nach Eigenschaften bei Ron sucht worin Ron besser ist als Harry, weil Ron Vertrauensschüler geworden ist.
Richtig gut gefallen haben mir die Szenen mit Dumbledores Armee. Sie sind immer so schön und ich finde es toll, dass Harry den anderen Verteidigung gegen die dunklen Künste beibringt. Er gibt jedem,  egal ob die Person gut oder schlecht in dem Fach ist, die Chance sich zu verbessern.
Insgesamt finde ich es schön wie die Geschichte in sich geschlossen ist. Es kommen Dinge vor, die zu späteren Handlungen führen. Beim lesen denkt man dann in kritischen Situationen immer:"Was machen sie jetzt nur?" und dann schaffen sie es immer aus der Situation herauszukommen, in dem sie etwas benutzen/tun, was vorher im Buch schon erwähnt wurde.

Fazit

Ich finde wirklich jeder sollte die Harry Potter Reihe gelesen haben, da es eine wirklich tolle Geschichte ist. 5/5 Sterne
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️



Montag, 17. Juli 2017

Black Blade - Das eisige Feuer der Magie

Allgemeine Informationen

Autorin: Jennifer Estep
Seitenzahl: 352
Verlag: ivi
Genre: Fantasy
Originaltitel: Cold Burn of Magic
Empfohlenes Alter: ab 14
Preis: 14,99€

Inhalt

Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele sehen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der jungen freiheitsliebenden Lila gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn, Devon, einer der mächtigten Familien in Cloudburst Falls vor einem Anschlag rettet und zu dessen Leibwächterin ernannt wird. Schnell bemerkt Lila, dass jemand es auf Devon abgesehen hat und muss herausfinden, wer es auf Devon abgesehen hat...

Cover

Das Cover ist so schön. Ich liebe Cover mit Augen. Ich finde es gut, dass die Augen stärker hervorgehoben werden, als der Rest des Gesichts. Deshalb stechen sie mehr hervor. Insgesamt finde ich auch die Gestaltung am Rand mit den Blättern sehr schön.
Das Cover ist relativ schlicht gehalten, was auch einer der Gründe ist, warum ich es so schön finde.

Meine Meinung

Da mir die Frostreihe von Jennifer Estep so gut gefallen hat, wollte ich unbedingt Black Blade lesen. Mir ist aufgefallen, dass es, obwohl die Geschichten total unterschiedlich sind, viele Parallelen gibt. Zum Beispiel spielen Bibliotheken in der Frostreihe und der Black Blade-Trilogie eine wichtige Rolle.
Das Buch konnte mich von der ersten Seite an überzeugen. Die Protagonistin Lila Merriweather war mir sofort sympathisch und es war schön aus ihrer Sicht zu lesen. Sie ist so lustig und nett, aber gleichzeitig auch "das Gegenteil".
Der Schreibstil von Jennifer Estep ist so schön. Man kann hundert Seiten am Stück lesen und merkt nicht wie die Zeit vergeht. Man fühlt sich, als wäre man wirklich in der Geschichte mittendrin.
Als Lila Devon Sinclair rettet, verändert sich ihr Leben komplett. Wohingegen sie davor jeden einzelnen Vierteldollar für lebensnotwendig hält und um ihr Überleben kämpft, lebt sie danach in einem Luxus, wo sie sich nie Sorgen machen muss, ob sie genug zu Essen hat. Mir hat es gut gefallen, dass in Lilas Leben nicht von Anfang an alles perfekt war, sondern sogar eher das Gegenteil. Als danach noch weitere Angriffe auf Devon stattfinden, versucht sie herauszufinden, wer es auf Devon abgesehen hat und riskiert ihr Leben, nur um nicht wieder auf der Straße zu leben.
Insgesamt handelt es sich bei "Black Blade" um ein wundervolles Buch.

Fazit

Die Bücher von Jennifer Estep kann ich einfach nur jedem empfehlen. 5/5Sterne

Donnerstag, 13. Juli 2017

Was andere Menschen Liebe nennen

Allgemeine Informationen

Autoren: David Levithan, Andrea Cremer
Seitenzahl: 412
Verlag: cbt
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Originaltitel: Invisibility
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3-570-16355-9

Inhalt

Der 16-jährige Stephen ist unsichtbar - und zwar schon von Geburt an. Ein Fluch lastet auf ihm. Ganz allein lebt er in einem Hochhauskomplex mitten in New York City. Eines Tages zieht Elizabeth mit ihrer Familie dort ein, um es passiert etwas, mit dem Stephen nie in seinem Leben gerechnet hätte. Elizabeth kann ihn sehen. Zwischen den beiden entspinnt sich eine Liebesgeschichte, so traumhaft schön wie der Sommer, aber gleichzeitig auch so bedrohlich wie ein nahendes Unwetter. Und dann müssen die beiden eine Entscheidung treffen, die den Unterschied zwischen Liebe und Tod bedeuten kann.

Cover

Als ich das Buch beim Bloggerportal entdeckt habe, hat mich das Cover sofort angesprochen. Man erkennt sofort, dass es sich um eine Liebesgeschichte handelt. Auch dass man unten die Skyline von New York sehen kann, gefällt mir gut.

Zitate

- "Ich muss lernen, gleichzeitig auf sie und auf mich fokussiert zu sein. Das ist für mich alles neu. Ich habe den Verdacht, dass diese Sache das ist, was andere Menschen Liebe nennen." -Stephen
-" Wenn man sich aufgegeben hat, dann springt man ins Leere, und es folgt nur noch der Absturz.  Aber wenn man weiter leben will, dann springt man, weil man ein neues Ufer erreichen will. Weil man neugierig darauf ist, was weiter passiert." -Laurie

Meine Meinung

 Anfangs hat mir echt gut gefallen. Die Liebesgeschichte ist einzigartig und mal eine ganz neue Idee. Ich finde es interessant zu lesen dass Elizabeth die einzige ist, die Stephen sehen kann. Schon allein wie die Autorin Stephen Gefühle beschreiben finde ich schön zu lesen, weil man so etwas nicht oft liest.  Toll finde ich auch, dass Elizabeth, als sie herausfindet, dass Stephen unsichtbar ist, ihn trotzdem noch genauso an sieht und sich ihm gegenüber genauso verhält wie vorher.
Ungefähr ab Seite 160 gefällt mir das Buch nicht mehr so wirklich.  Es geht die ganze Zeit nur noch um Stevens Fluch und wie sie diesen auflösen können. Die ganze Geschichte mit Spruchlesern und Fluchsprechern finde ich in dem Buch unpassend.  Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass ich nicht erwartet habe, dass sich das Buch in ein Fantasy Buch verwandeln wird.  Trotz der Wandlung vom guten Buch zum schlechten Buch gibt es später noch Spannung.

Fazit

Ich kann das Buch denjenigen empfehlen, die gerne Fantasy Geschichten mit Liebe im Vordergrund lesen. 2,5/5 Sterne
⭐️⭐️

Meine Lieblingsbücher

Guten Morgen, heute werde ich euch einige meiner Lieblingsbücher vorstellen. Viele davon kennt ihr wahrscheinlich auch, aber vielleicht s...