Freitag, 30. Juni 2017

Die Bestimmung

Allgemeine Informationen

Autorin: Veronica Roth
Seitenzahl: 475
Verlag: Goldmann
Preis: 9,99€
ISBN:

Inhalt

Was ist deine Bestimmung? Wo gehörst du hin? Was, wenn deine Wahl den Tod entscheiden könnte? Beatrice muss sich entscheiden...
Altruan - Die Selbstlosen. Candor - die Freimütigen. Ken - die Wissenden. Amite - Die Friedfertigen. Und Ferox - die Furchtlosen.  In fünf Fraktionen wurde die Welt nach dem letzten großen Krieg aufgeteilt, und für eine davon muss sich Beatrice entscheiden. Doch der geheime Eignungstest, den sie wie alle 16-jährigen durchläuft, zeigt ein gefährliches Ergebnis: Sie ist eine Unbestimmte - und Unbestimmte gelten als Gefahr für die Gemeinschaft. Beatrice sucht Schutz bei den wagemutigen Ferox, stellt sich der harten Aufnahmeprüfung. Und gerät außerdem ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben bedroht, sondern auch das all derer, die sie liebt...

Cover

Das Cover ist jetzt  nicht eins meiner Lieblingscover, aber es gefällt mir ganz gut. Man erkennt auf den ersten Blick, dass es sich um ein Fantasy- bzw. ein Science-Fiction Buch handelt. Die Schrift in der der Titel geschrieben ist, passt auch gut zum Buch.

Meine Meinung

Gleich zu Beginn steigt das Buch direkt in die Handlung ein. Es ist von Anfang an spannend. Als Tris am Tag der Bestimmung die Ferox wählt, geht das Buch erst so richtig los. Nach dem Bestehen der ersten Mutprobe lernt Tris Christina kennen. Die beiden verstehen sich von Anfang an sehr gut. Christina ist mir mega sympathisch. Sie ist neben Tris meine Lieblingsperson. Ihr Charakter gefällt mir richtig gut.
Nachdem Tris dann vom Dach gesprungen ist, trifft sie zum ersten Mal Four, ihren Ausbilder. Jetzt müssen die neuen Ferox trainieren (Stärke, Kampf, Ängste überwinden,... ). Mit der Zeit verlieben sich Tris und Four ineinander. Ihre Liebesgeschichte gefällt mir nicht so gut. Im ersten Band ist sie noch ganz schön, aber in den weiteren einfach nur noch nervig. Ehrlich gesagt frage ich mich, wie die beiden es so lange miteinander ausgehalten haben, weil sie meiner Meinung nach nicht wirklich zusammen passen.
Die Protagonistin Tris mag ich echt gerne. Sie ist mir sympathisch und ich kann ihre Entscheidungen nachvollziehen. Da sie früher eine Altruan war, achtet sie auch auf die anderen, was nicht viele Ferox tun. Four hingegen mag ich nicht so gerne. Manchmal ist er nett und sympathisch, aber dann muss er die Szene zerstören und den "Ausbilder" raushängen lassen. Wenn ihm etwas nicht passt, z.B. Tris etwas tut was er nicht gut findet, droht er die ganze Zeit ihre Beziehung zu beenden. Das ist extrem nervig.
Veronica Roths Schreibstil gefällt mir ganz gut. Es ist jetzt nicht mein Lieblingsschreibstil, aber man kommt mit dem Lesen super schnell voran und er ist schön zu lesen.

Fazit

Das Buch hat mir echt gut gefallen. Jeder der die Tribute von Panem liebt, sollte auch mal die Bestimmung lesen. 4/5 Sterne
⭐️⭐️⭐️⭐️

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Meine Lieblingsplätzchen - Schoko-Nuss-Taler

Hallo ihr Lieben💕 Passend zur Adventszeit habe ich heute das Rezept von einer meiner Lieblingsplätzchensorten für euch. Sie sind wirklic...