Dienstag, 6. Juni 2017

Mein Herz ist eine Insel

Allgemeine Informationen

Autorin: Anne Sanders
Seitenzahl: 378
Verlag: blanvalet
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3-7645-0593-6

Inhalt:

Eine kleine Insel an der Westküste Schottlands und ein Geheimnis, das alles verändert...
Isla Grant ging es schonmal besser. Ohne Wohnung und ohne Job bleibt ihr keine andere Wahl, als nach Hause zurückzukehren, nach Bailevar, eine winzige Insel an der rauen Westküste Schottlands. Und das, obwohl sie kaum Kontakt zu ihrer Familie hat. Als sie auch noch ausgerechnet ihre Jugendliebe Finn wiedertrifft, sind alle unliebsamen Erinnerungen zurück. Ihr einziger Lichtblick ist die alte Dame Shona, die wie kein anderer Geschichten erzählt, besonders gerne die Legende der verschwundenen Insel. Doch schon bald erkennt Isla, welch tragisches Geheimnis Shona zu verbergen versucht. Und auch ihre eigene Vergangenheit holt Isla unaufhaltsam ein...

Cover

Das Cover ist schön sommerlich und erinnert an Urlaub. Es passt perfekt zum Titel und zum Inhalt. Wenn man das Cover sieht bekommt man sofort Lust auf Urlaub. Die gestreiften Kissen deuten auch nochmal auf die Themen "Meer" und "Insel" hin, welche in dem Buch eine große Rolle spielen. Insgesamt ist das Cover schön gestaltet.

Meine Meinung

Ich habe das Buch gelesen, weil das Cover mich sofort angesprochen hat, als ich es beim Bloggerportal entdeckt habe. Ich musste sofort an Urlaub denken.
Der Schreibstil von Anne Sanders ist toll. Man kann das Buch super schnell und fließend lesen und es ist schön es das Bich zu lesen. Man bekommt sofort ein Ferienfeeling.
Das Buch beginnt damit, dass Isla auf die Insel Bailevar und damit zu ihrer Familie zurückkehrt, welche sie jahrelang nicht mehr gesehen hat. Die Reaktion ihrer Familie ist aber nicht ganz so toll. Ihr Vater ist (fast das ganze Buch lang) nicht so gut auf Isla zu sprechen. Klar, es ist verständlich, dass er wütend ist, dass Isla sich nie gemeldet hat, aber andererseits müsste er sich doch auch freuen sie zu sehen. Ihre Brüder, Will und Kyle, reagieren relativ erfreut auf Islas Rückkehr.
Besonders gefallen haben mir die Szenen zwischen Isla und Shona. Shona ist eine herzliche, alte Frau, die gerne Geschichten erzählt. Sie ist nett zu jedem. Besonders mag ich an ihr, dass sie sich immer für den neusten Klatsch und Tratsch interessiert. Die Autorin hat auch so einen bestimmten Humor in die Szenen mit Shona reingebracht.
Obwohl Isla sich anfangs nicht freut ihre Jugendliebe Finn wieder zusehen, nähern sich die beiden im Laufe des Buches wieder an. Ich finde die Lovestory der beiden schön, aber sie ist nichts im Vergleich zu anderen Liebesgeschichten. Sie ist zwar wirklich schön erklärt und so, aber trotzdem konnte sie mich nicht wirklich packen.
Außerdem finde ich, dass in dem Buch nicht so wirklich viel passiert ist. Es war nicht langweilig, aber es gab kaum Handlung oder Spannung. Gegen Ende hin als "die Bombe platzt" wurde es kurzzeitig spannend, aber die Spannung hat nicht so lange angehalten.

Fazit

Insgesamt kann man trotz der Kriterien sagen, dass es sich um ein gutes Buch handelt. 3/5 Sterne
⭐️⭐️⭐️

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Meine Lieblingsplätzchen - Schoko-Nuss-Taler

Hallo ihr Lieben💕 Passend zur Adventszeit habe ich heute das Rezept von einer meiner Lieblingsplätzchensorten für euch. Sie sind wirklic...