Montag, 24. Juli 2017

Maybe not

Allgemeine Informationen

Autorin: Colleen Hoover
Seitenzahl: 135
Verlag: dtv
Genre: New Adult
Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Preis: 7,95€
ISBN: 978-3-423-71725-0

Inhalt

Ein Mädchen als Mitbewohnerin in der WG? Nichts lieber als das, denkt Warren. Vor allem, wenn besagte Mitbewohnerin so überaus attraktiv und sexy ist wie Bridgette. Doch Warren gegenüber verhält sich Bridgette kaltschnäuzig und abweisend. Offensichtlich hasst sie ihn aufs Blut... oder doch nicht? Was, wenn die Leidenschaft mit der sie ihn verabscheut, eine ganz andere Leidenschaft verbirgt? Genau die plant Warren aus ihr herauszukitzeln. Ein gefährliches Spiel beginnt, bei dem Warren Gefahr läuft, sein Herz zu verlieren...

Cover

Das Cover ist echt schön gestaltet. Die Idee den Hintergrund einfarbig und die Schrift aus einem Bild entstehen zu lassen ist echt gut und Bücher mit der Gestaltung findet man nicht so oft. Schade finde ich nur, dass die Grundfarbe des Buches blau ist, weil der erste Teil weiß war und es mir besser gefallen würde.

Meine Meinung

Wie alle bisherigen Bücher, die ich von Colleen Hoover gelesen habe, hat mir auch "Maybe not" sehr gut gefallen. Es war zwar nicht so gut wie der Vorgänger "Maybe someday" und das bisher schwächste Buch von Colleen Hoover, aber trotzdem sehr gut. Einige Stellen fand ich etwas zu intim beschrieben.
Warren, der Protagonist, der auch schon in Band eins vorkommt, ist mir sehr sympathisch. Er hat so einen ganz speziellen Humor, der mir ganz gut gefällt. Er konnte mich während des Buches öfter mal zum Lachen bringen. Schön fand ich auch, dass Warren und Bridgette sich oft Streiche gespielt haben und das Buch dadurch lustig geworden ist. Ein wichtiger Charakterzug von Warren ist noch, dass er ein sehr großes Ego hat. Er ist nicht bereit Bridgette mit anderen zu teilen, auch wenn es nur freundschaftlich ist.
Bridgette hingegen fand ich teilweise etwas nervig. Sie hat Warren die ganze Zeit von sich weggestoßen, obwohl sie über beide Ohren in ihn verliebt war. Sie wird außerdem sehr schnell wütend, was ich zwar die Situationen betreffend verstehen kann, aber sie überreagiert meiner Meinung nach. Ein weiterer Punkt, den ich an ihr nervig finde ist, dass sie auch zu der Zeit als sie ihre Nächte schon mit Warren verbringt, tagsüber so unhöflich und einfach gemein zu ihm ist. Er gibt sich wirklich Mühe ihr Herz zu gewinnen, aber sie versucht die ganze Zeit die Situation zu verkomplizieren.
Insgesamt finde ich, dass sich die Liebesgeschichte von einer durchschnittlichen Geschichte zu einer schönen, romantischen Geschichte entwickelt.

Fazit

Jeder der die Liebesgeschichte von Ridge und Sydney liebt, sollte definitiv auch die von Warren und Bridgette kennen. 4/5 Sterne
⭐️⭐️⭐️⭐️

Sonntag, 23. Juli 2017

Selection - Die Kronprinzessin

Allgemeine Informationen

Autorin: Kiera Cass
Seitenzahl: 398
Verlag: Fischer Sauerländer
Originaltitel: the heir
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Preis: 16,99€
ISBN: 978-3-7373-5224-6

Inhalt

Wie folgt man seinem Herzen, wenn der Verstand im Weg ist?
Nachdem Prinz Maxon einst sein Herz verschenkt hat, ist es nun an seiner Tochter Eadlyn, der Kronprinzessin von Illéa, ein neues Casting abzuhalten. 35 Männer reisen aus dem ganzen Königreich an und liegen der Prinzessin zu Füßen. Das Volk fiebert ergriffen mit, wer Eadlyns Herz erobern wird. Alles könnte perfekt sein, wäre da nicht ein kleines Problem: Eadlyn hatte dem Casting nur zugestimmt, um das aufgebrachte Volk mit einer glamourösen Show zu besänftigen. Und an das große Gck glaubt sie sowieso nicht.
Doch die Liebe hat ihre eigenen Pläne mit der Prinzessin.

Cover

Das Cover ist einfach wunderschön. Das Kleid ist das schönste von den Covern der Selection-Reihe. In der Hand hält das Mädchen, Eadlyn, ein Diadem, welches ihre Liebe zu Diademen ausdrückt. Auch der Hintergrund ist einfach mega schön mit den Spiegeln und den kleinen Glitzersteinchen (?). Auch von den Farben her liebe ich das Cover, weil lila meine Lieblingsfarbe ist.

Meine Meinung

Da ich die anderen Bände der Selection-Reihe geliebt habe, habe ich nun endlich den vierten Teil gelesen. Dieser ist nicht aus Americas, sondern aus der Sicht ihrer Tochter Eadlyn geschrieben.
Anfangs war Eadlyn mir noch etwas unsympathisch, weil sie mir sehr verzogen und zu verwöhnt vorkam, weil sie einfach alles hat was man sich vorstellen kann. Als Maxon und America ihr jedoch vorschlagen, ein Casting abzuhalten, um das Volk zu besänftigen, wird Sie mir insofern sympathischer, weil sie zustimmt. Ich finde, es gibt viele verschiedene Seiten bei Eadlyn. Einerseits möchte sie nicht heiraten und stößt alle (außer ihrer Familie) weg, aber andererseits ist sie dann auch sehr glücklich, wenn sie mit den Teilnehmern etwas unternimmt und kann richtig nett und romantisch sein. Nach den ersten hundert Seiten bin ich sehr gut mit ihr zurechtgekommen und mochte sie echt gerne.
Einige ihrer Dates waren auch so schön zu lesen. Sie gehörten zu meinen Lieblingsstellen im Buch, weil Eadlyn ihre romantische einfühlsame Seite gezeigt hat. 
Es war auch immer schön, wenn America und Maxon in Eadlyns Anwesenheit über ihr eigenes Casting gesprochen haben. Eadlyn wusste immer nie worüber ihre Eltern redeten und war teilweise etwas schockiert über die Geschichten, aber man selbst als Leser wusste aus den vorherigen Bänden was damals geschehen ist. Das war irgendwie schön auf dieser Seite der Geschichte zu stehen, weil man normalerweise dann immer denkt: "Jetzt sagt endlich was los ist!"
Am Ende des Buches gab es einen miesen Cliffhanger. Ich möchte jetzt unbedingt den fünften und letzten Band lesen, weil ich wissen will, wie es weitergeht.

Fazit

Die Selection Reihe besteht aus vier (wahrscheinlich fünf) echt tollen und schönen Büchern, deren Geschichte einen einfach mitreißen muss. 5/5 Sterne
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Harry Potter and the Order of the Phoenix

Allgemeine Informationen

Autorin: Joanne K. Rowling
Seitenzahl: 766
Verlag: Bloomsbury
Genre: Fantasy
Empfohlenes Alter: ab 12

Inhalt

 Dumbledore lowered his hands and surveyed Harry through his half moon glasses. "It's time", he said. "to tell you what I should have told you five years ago, Harry. Please sit down. I'm going to tell you everything."
Harry Potter was due to start his fifth year at Hogwarts School for Witchcraft and Wizardry. He is desperate to get back to school and find out why his friends Ron and Hermione have been so secretive all summer. However, what Harry is about to discover in his new year at Hogwarts will turn his world upside down...

Cover

Das Cover passt perfekt zum Titel, da ein Phönix darauf zu sehen ist. Dieser ist sehr schön in rot, gelb und orange Tönen sowie detailliert gezeichnet. Der blaue Hintergrund bildet einen schönen Kontrast zum Rotton der Flügel

Zitate

-"You're not going mad or anything. I can see them, too. You're just as sane as I am."
         -Luna Lovegood

Meine Meinung

Mit "Harry Potter and the Order of the Phoenix" ist Joanne K. Rowling eine gute Fortsetzung des vierten Bandes von Harry Potter gelungen. Es ist wie immer schön die Geschichte von Harry, Ron und Hermine zu lesen. J. K. Rowling hatte in diesem Band genauso wie in den anderen tolle, kreative Ideen, bei denen ich mich immer frage, woher sie diese bekommt.
Ein bisschen schade fand ich, dass Harry Ron und Hermine, nachdem sie ihm nichts vom Orden erzählt haben, nicht so ganz vertraut und oft eifersüchtig auf sie ist. Zum Beispiel, dass er sich ewig weigert ihnen zu sagen, was in seinen Nacharbeiten bei Umbridge wirklich geschieht oder als er nach Eigenschaften bei Ron sucht worin Ron besser ist als Harry, weil Ron Vertrauensschüler geworden ist.
Richtig gut gefallen haben mir die Szenen mit Dumbledores Armee. Sie sind immer so schön und ich finde es toll, dass Harry den anderen Verteidigung gegen die dunklen Künste beibringt. Er gibt jedem,  egal ob die Person gut oder schlecht in dem Fach ist, die Chance sich zu verbessern.
Insgesamt finde ich es schön wie die Geschichte in sich geschlossen ist. Es kommen Dinge vor, die zu späteren Handlungen führen. Beim lesen denkt man dann in kritischen Situationen immer:"Was machen sie jetzt nur?" und dann schaffen sie es immer aus der Situation herauszukommen, in dem sie etwas benutzen/tun, was vorher im Buch schon erwähnt wurde.

Fazit

Ich finde wirklich jeder sollte die Harry Potter Reihe gelesen haben, da es eine wirklich tolle Geschichte ist. 5/5 Sterne
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️



Montag, 17. Juli 2017

Black Blade - Das eisige Feuer der Magie

Allgemeine Informationen

Autorin: Jennifer Estep
Seitenzahl: 352
Verlag: ivi
Genre: Fantasy
Originaltitel: Cold Burn of Magic
Empfohlenes Alter: ab 14
Preis: 14,99€

Inhalt

Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele sehen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der jungen freiheitsliebenden Lila gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn, Devon, einer der mächtigten Familien in Cloudburst Falls vor einem Anschlag rettet und zu dessen Leibwächterin ernannt wird. Schnell bemerkt Lila, dass jemand es auf Devon abgesehen hat und muss herausfinden, wer es auf Devon abgesehen hat...

Cover

Das Cover ist so schön. Ich liebe Cover mit Augen. Ich finde es gut, dass die Augen stärker hervorgehoben werden, als der Rest des Gesichts. Deshalb stechen sie mehr hervor. Insgesamt finde ich auch die Gestaltung am Rand mit den Blättern sehr schön.
Das Cover ist relativ schlicht gehalten, was auch einer der Gründe ist, warum ich es so schön finde.

Meine Meinung

Da mir die Frostreihe von Jennifer Estep so gut gefallen hat, wollte ich unbedingt Black Blade lesen. Mir ist aufgefallen, dass es, obwohl die Geschichten total unterschiedlich sind, viele Parallelen gibt. Zum Beispiel spielen Bibliotheken in der Frostreihe und der Black Blade-Trilogie eine wichtige Rolle.
Das Buch konnte mich von der ersten Seite an überzeugen. Die Protagonistin Lila Merriweather war mir sofort sympathisch und es war schön aus ihrer Sicht zu lesen. Sie ist so lustig und nett, aber gleichzeitig auch "das Gegenteil".
Der Schreibstil von Jennifer Estep ist so schön. Man kann hundert Seiten am Stück lesen und merkt nicht wie die Zeit vergeht. Man fühlt sich, als wäre man wirklich in der Geschichte mittendrin.
Als Lila Devon Sinclair rettet, verändert sich ihr Leben komplett. Wohingegen sie davor jeden einzelnen Vierteldollar für lebensnotwendig hält und um ihr Überleben kämpft, lebt sie danach in einem Luxus, wo sie sich nie Sorgen machen muss, ob sie genug zu Essen hat. Mir hat es gut gefallen, dass in Lilas Leben nicht von Anfang an alles perfekt war, sondern sogar eher das Gegenteil. Als danach noch weitere Angriffe auf Devon stattfinden, versucht sie herauszufinden, wer es auf Devon abgesehen hat und riskiert ihr Leben, nur um nicht wieder auf der Straße zu leben.
Insgesamt handelt es sich bei "Black Blade" um ein wundervolles Buch.

Fazit

Die Bücher von Jennifer Estep kann ich einfach nur jedem empfehlen. 5/5Sterne

Donnerstag, 13. Juli 2017

Was andere Menschen Liebe nennen

Allgemeine Informationen

Autoren: David Levithan, Andrea Cremer
Seitenzahl: 412
Verlag: cbt
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Originaltitel: Invisibility
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3-570-16355-9

Inhalt

Der 16-jährige Stephen ist unsichtbar - und zwar schon von Geburt an. Ein Fluch lastet auf ihm. Ganz allein lebt er in einem Hochhauskomplex mitten in New York City. Eines Tages zieht Elizabeth mit ihrer Familie dort ein, um es passiert etwas, mit dem Stephen nie in seinem Leben gerechnet hätte. Elizabeth kann ihn sehen. Zwischen den beiden entspinnt sich eine Liebesgeschichte, so traumhaft schön wie der Sommer, aber gleichzeitig auch so bedrohlich wie ein nahendes Unwetter. Und dann müssen die beiden eine Entscheidung treffen, die den Unterschied zwischen Liebe und Tod bedeuten kann.

Cover

Als ich das Buch beim Bloggerportal entdeckt habe, hat mich das Cover sofort angesprochen. Man erkennt sofort, dass es sich um eine Liebesgeschichte handelt. Auch dass man unten die Skyline von New York sehen kann, gefällt mir gut.

Zitate

- "Ich muss lernen, gleichzeitig auf sie und auf mich fokussiert zu sein. Das ist für mich alles neu. Ich habe den Verdacht, dass diese Sache das ist, was andere Menschen Liebe nennen." -Stephen
-" Wenn man sich aufgegeben hat, dann springt man ins Leere, und es folgt nur noch der Absturz.  Aber wenn man weiter leben will, dann springt man, weil man ein neues Ufer erreichen will. Weil man neugierig darauf ist, was weiter passiert." -Laurie

Meine Meinung

 Anfangs hat mir echt gut gefallen. Die Liebesgeschichte ist einzigartig und mal eine ganz neue Idee. Ich finde es interessant zu lesen dass Elizabeth die einzige ist, die Stephen sehen kann. Schon allein wie die Autorin Stephen Gefühle beschreiben finde ich schön zu lesen, weil man so etwas nicht oft liest.  Toll finde ich auch, dass Elizabeth, als sie herausfindet, dass Stephen unsichtbar ist, ihn trotzdem noch genauso an sieht und sich ihm gegenüber genauso verhält wie vorher.
Ungefähr ab Seite 160 gefällt mir das Buch nicht mehr so wirklich.  Es geht die ganze Zeit nur noch um Stevens Fluch und wie sie diesen auflösen können. Die ganze Geschichte mit Spruchlesern und Fluchsprechern finde ich in dem Buch unpassend.  Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass ich nicht erwartet habe, dass sich das Buch in ein Fantasy Buch verwandeln wird.  Trotz der Wandlung vom guten Buch zum schlechten Buch gibt es später noch Spannung.

Fazit

Ich kann das Buch denjenigen empfehlen, die gerne Fantasy Geschichten mit Liebe im Vordergrund lesen. 2,5/5 Sterne
⭐️⭐️

Montag, 10. Juli 2017

Gläsernes Schwert

Allgemeine Informationen

Autorin: Victoria Aveyard
Seitenzahl: 570
Verlag: Carlsen
Genre: Fantasy
Preis: 21,99€
ISBN: 978-3-551-58327-7

Inhalt

Rot und Silber
Eine Diebin, eine Prinzessin, eine Rebellin auf der Flucht - innerhalb weniger Wochen hat sich Mares Leben komplett gewandelt. Denn sie ist anders: Trotz ihres "gewöhnlichen" roten Blutes besitzt sie übernatürliche Silber-Kräfte. Sie ist die Blitzwerferin. Und nur darauf kann sie sich verlassen, das hat sie ihre Zeit am Hof schmerzlich gelehrt.
In einer Welt in Aufruhr, wo Freunde zu Verrätern werden und Liebe sich in Hass verwandelt, kennt Mare nur ein Ziel: die zu finden, die wie sie sind, rot und silbern. Denn sie könnten alles verändern. Das weiß auch der neue Silber-König, ihr einstiger Vertrauter, und eröffnet die Jagd. Aber schnell wird klar, dass er nur eins will - und zwar um jeden Preis: Mare.

Cover

Das Cover gefällt mir sehr gut. Bei "Gläsernes Schwert" handelt es sich definitiv um ein Buch, das ich wegen des Covers kaufen würde. Ich  finde die Teilung in blau und Silber schön. Die Risse im blauen Bereich zeigen auch, dass Mares Vertrauen zerstört wurde. Auch die Schriftart der Überschrift und das Schwert passen gut dazu.

Meine Meinung

 Das Buch ist eine gelungene Fortsetzung des ersten Bandes. Mir gefällt die Fortsetzung von Mares Geschichte sehr.  Aber ich finde, dass es in dem Buch ein bsschhen zu wenig um Liebe geht. Jedes einzelne Kapitel ist super spannend und hat eine eigene Handlung.
 Da Mare herausgefunden hat, dass sie eine Rote und Silberne ist, begibt sie sich jetzt auf die Suche nach anderen, die so sind wie sie.  Dabei stößt sie immer wieder auf Fallen, die Maven ihr gestellt hat. Aber sie gibt trotzdem nicht auf nach Neublütern zu suchen.  Als sie erfährt, dass der silberne König einige Neublüter entführt hat, möchte sie diese sofort befreien.
 Das ist eine Eigenschaft, die ich an Mare mag. Sie möchte immer anderen helfen, egal ob sie dadurch in Gefahr gerät oder nicht.  Insgesamt ist sie eine sehr sympathische Protagonisten, deren Entscheidungen ich nachvollziehen kann. Auch wenn ihre Eltern nicht wollen, dass sie sich in Gefahr bringt, tut sie es trotzdem um andere zu retten. Auch Cal  bist mir sehr sympathisch. Obwohl er silbernes Blut hat hilft er den Menschen mit roten Blut, obwohl das eigentlich nicht seine Aufgabe ist, da die Silbernen sich normalerweise nicht wirklich um Roten sorgen. Ich hoffe, dass Mare und Cal  dritten Band noch zusammen kommen.
 Gläsernes Schwert ist eines dieser Bücher, bei denen man einfach mal so schnell hundert Seiten lesen kann und es sich anfühlt, als hätte man erst zehn gelesen. Der Schreibstil der Autorin ist einfach toll. Genauso wie die Geschichte.
 Bald werde ich mir auf jeden Fall den dritten Teil kaufen. 

Fazit  

 Jeder, der gerne Fantasy Bücher liest, sollte diese Reihe gelesen haben. 4/5 Sterne
⭐️⭐️⭐️⭐️

Freitag, 7. Juli 2017

Die Bestimmung - Letzte Entscheidung

Allgemeine Informationen

Autorin: Veronica Roth
Seitenzahl: 506
Verlag: Goldmann
Genre: Science-Fiction
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3-442-48252-8

Inhalt

Wohin gehst du, wenn deine Welt eine Lüge ist? Tris muss eine letzte Entscheidung treffen...
Die Fraktionen haben sich aufgelöst, und Tris und Four mussten erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Gemeinsam wollen Tris und Four diese Welt erkunden. Doch ihr Vorhaben stößt auf erbitterten Widerstand. Und auch ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt, als die beiden erkennen, dass die Lüge, die ihr Leben bestimmt, noch gewaltiger ist, als sie es sich bisher vorstellen konnten. In größter Gefahr muss Tris eine letzte Entscheidung treffen - und riskiert alles...

Cover

Das Cover ist jetzt  nicht eins meiner Lieblingscover, aber es gefällt mir ganz gut. Man erkennt auf den ersten Blick, dass es sich um ein Fantasy- bzw. ein Science-Fiction Buch handelt. Die Schrift in der der Titel geschrieben ist, passt auch gut zum Buch. Die verschiedenen Grün-Töne gefallen mir gut und passen perfekt zu dem Motiv in der Mitte des Covers.

Zitate

-"Caleb", sage ich, "ich habe dich lieb."
In seinen Augen glänzten Tränen, als er erwidert:"Ich habe dich auch lieb, Beatrice."
     -Tris und Caleb
-Von klein an habe ich eines gewusst: Das Leben beschädigt und alle. Und niemand kann sich dem entziehen. Aber jetzt lerne ich eines dazu: Wir können geheilt werden. Wir heilen einander.
     -Four/Tobias

Meine Meinung

Nachdem Tris, Four, Christina, Caleb, Tori, Uriah und Peter herausgefunden haben, dass es eine Welt hinter dem Zaun gibt, wollen sie diese erkunden. Als sie außerhalb des Zauns auf andere Menschen treffen, werden sie von ihnen mitgenommen und über das Experiment informiert. Danach werden sie darüber aufgeklärt, dass es "genetisch perfekte" und "genetisch defekte" Menschen gibt. Die Seiten in denen David, der Chef der Menschen außerhalb des Zauns aka Amt, Tris und ihre Freunde über Gendefekte informiert, finde ich etwas langweilig. Insgesamt gibt es in dem Buch sehr langweilige Passagen. Erst nach ca. Zweidrittel des Buches kommt ein bisschen Spannung rein.
David erzählt ihnen auch, dass jede Fraktion ein Serum besitzt, das vom Amt hergestellt wurde. Da die Situation in Chicago droht zu eskalieren, will David die Stadt mit dem "Vergessensserum" der Altruan resetten. Natürlich wollen Tris und Four dagegen etwas unternehmen.
Das Buch ist mit Abstand das schlechteste der Reihe. Die Ideen der Autorin sind zwar gut, aber leider nicht so gut umgesetzt.
Die Beziehung zwischen Caleb und Tris wird in dem Buch wieder besser, was ich sehr schön finde. Die Geschwisterszenen haben mir gut gefallen, besonders nachdem sie sich wieder vertragen haben. Das ist auch der Grund, warum ich das eine Zitat oben in die Rezension aufgenommen habe.

Fazit

Insgesamt ist das Buch zwar etwas langweilig, aber am Ende gibt es noch etwas Spannung. 3/5 Sterne
⭐️⭐️⭐️

Donnerstag, 6. Juli 2017

Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit

Achtung: die Rezension könnte Spoiler zum ersten Band enthalten!

Allgemeine Informationen

Autorin: Veronica Roth
Seitenzahl: 506
Verlag: Goldmann
Preis: 9,99€

Inhalt

Die Aufnahme in eine der fünf Fraktionen sollte für Beatrice ein feierliches Ereignis werden - und endete in einer Katastrophe: Zwar konnte die 16-Jährige, die als Unbestimmte über besondere Fähigkeiten verfügt, verhindern, dass ihre gesamte ehemalige Fraktion ausgelöscht wird.

Cover

Meine Meinung zum Cover ist neutral. Es ist ganz schön, aber nichts besonderes. Man erkennt auf den ersten Blick, dass es sich um ein Fantasy bzw. Science-Fiction Buch handelt. Die unterschiedlichen Orangetöne gefallen mir gut. Besonders, dass es unten heller ist und dann in rot und dunkelorange eine Stadt/ Chicago abgebildet ist.

Meine Meinung

Da das Fraktionssystem am Ende des ersten Buches zerstört wurde, sind alle Menschen in Chicago jetzt fraktionslos. Die Ferox haben sich gespalten und sind zu den Amite oder den Ken geflüchtet. Tris gehört zu denen, die zu den Amite gegangen sind. Ebenso wie die Altruan, die den Angriff überlebt haben. Mir gefällt es gut, dass sich die unterschiedlichen Fraktionen jetzt teilweise als Verbündete ansehen.
Da die Ferox, die zu den Amite geflüchtet sind, die guten Ferox, einmal einen heftigen Streit haben (Tris und Peter) müssen sie die Amite verlassen und gehen zu den Candor. Dort werden Tris und Four erstmal festgenommen, da es den Verdacht gibt, dass sie bei Jeanines Simulation geholfen haben. Danach wird ihnen ein Wahrheitsserum gespritzt, wodurch Tris und Four nicht mehr länger zu den Verdächtigen zählen. Ich finde es ein bisschen doof, dass Tris wirklich gegen jedes Serum immun ist. Sie sagt zwar trotz des wirkungslosen Serums die Wahrheit, aber trotzdem finde ich das nicht so toll. Klar sie ist eine Unbestimmte, aber andere Unbestimmte (z.b. Four) können das ja auch nicht. Insgesamt finde ich es immer nicht so toll, wenn die Hauptpersonen immer so besonders sind und so viel mehr können als andere.
Die anderen Ferox und die Ken versuchen weiterhin Unbestimmte zu töten. Auch Tris gerät dadurch öfter in Gefahr. Am Ende liefert sie sich sogar aus, um die anderen Unbestimmten zu beschützen.
Die Liebesgeschichte von Tris und Four konnte mich immernoch nicht begeistern. Immer wenn Tris sich in Gefahr gebracht hat, hat Four sie erpresst, dass er die Beziehung beendet, wenn sie es erneut tut. Das war auf Dauer etwas nervig. Insgesamt gab es nicht wirklich viele romantische Momente und wenn es welche gab, hat einer der beiden immer die Stimmung zerstört.
Tris ist mir immernoch sehr sympathisch. Ich liebe es aus ihrer Sicht zu lesen. Four konnte mich immernoch nicht wirklich begeistern.
Der Schreibstil von Veronica Roth ist normal. Man kann gut und schnell lesen, aber er ist jetzt nichts besonderes bzw. Kein Schreibstil wo ich sage, dass er mir besonders gefällt oder auffällt.

Fazit

Es handelt sich (mit Ausnahme der Liebesgeschichte) um eine gute Fortsetzung zu "Die Bestimmung" 3/5 Sterne
⭐️⭐️⭐️


Wolkenschloss

Hallo ihr Lieben💕 Heute habe ich die Rezension zu meinem bisherigen Jahreshighlight für euch. Viel Spaß beim Lesen📖💕 Allgemeine In...